zurück

absolute Jacques Derrida

Herausgegeben von Stephan Moebius und Dietmar J. Wetzel

15 x 20 cm | 224 Seiten | Fadenheftung, zweifarbig, illustriert
vergriffen
ISBN 978-3-936086-20-1

»Die Dekonstruktion ist die Gerechtigkeit.«

Ein Buch über den Begründer der Dekonstruktion und der neumodischen Bindestrich-Wörter, der eigentlich Fußballprofi werden wollte und dessen Einfluss weit über das Feld der Philosophie hinausgeht. Derridas Bedeutung für unser politisches Denken gründet sich nicht zuletzt auf sein großes Interesse für aktuelle politische Themen: sein Engagement gegen eine ökonomisch verkürzte Globalisierung, sein Einsatz gegen die Apartheid, seine Analysen zum 11. September und zum »alten Europa«.

Jacques Derrida – für die einen geniales »Supplement« der Philosophie, für die anderen »enfant terrible« oder gar »Scharlatan«: höchste Zeit, die Dekonstruktion und ihren Meister verständlich darzustellen.

absolute Jacques Derrida erscheint als erster Band der überarbeiteten absolute-Reihe, durchgehend zweifarbig gedruckt und mit konventioneller Fadenheftung. Die neue Gestaltung verbessert die Navigation zwischen den verschiedenen Textsorten und Autoren, zwischen Originaltexten, Sekundärmaterial und Biografie.

Originaltexte, Interview & ausführliche Biografie in einem Band!